Mond-Schein-Meditation: Monat der Schöpfung

Am Dienstag, 1. September um 20 Uhr Mond-Schein-Meditation

Die christlichen Kirchen Europas begehen den Monat September als „Zeit der Schöpfung“. Mit der Mondschein-Meditation, die in der Licht-Blick-Kirche St. Jodokus zu Wewelsburg am Anfang eines jeden Monats stattfindet, nimmt das Team der „Kirche an der Burg“ dieses Anliegen auf.

Die Zeichen der Zeit fordern Veränderung des Lebensstils. Die Klimakatastrophe, die Pandemie und viele andere Signale machen deutlich, dass jeder einzelne Mensch Verantwortung für das Ganze des Lebens hat, getreu eines Satzes von Albert Schweizer: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will“.

Mit Farben, Licht, Musik und Wort können sich die Besucher*innen für 45 Minuten in eine meditative Atmosphäre versenken und auch Bitten für den neuen Monat September und die Zukunft der Schöpfung artikulieren. Dieser Abend will helfen, am Anfang des Monats für einen Augenblick inne zuhalten und sich der wesentlichen Werte des Lebens bewusst werden. Darum herzliche Einladung an alle Interessenten aus Nah und Fern.

Mond-Schein-Meditationen finden zukünftig immer am 1. eines Monat statt.


Drucken   E-Mail